Stefan Zweig, Europäer und Weltbürger

*** VERSCHOBEN ***

Anlässlich des 140. Geburtstags von Stefan Zweig und der Veröffentlichung einer Sonderausgabe der Revue des Deux mondes in Frankreich, die dem Biografen von Marie-Antoinette und Magellan gewidmet ist, freut sich das Institut français d’Autriche sehr, eine Diskussionsrunde über den Werdegang des berühmten Schriftstellers in seinen Räumlichkeiten zu veranstalten. Während das Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek Stefan Zweig eine Ausstellung widmet und der Verlag Bouquins gerade ein bislang unveröffentlichtes Werk (Vienne ville de rêves) herausgegeben hat, sprechen wir gemeinsam mit dem Schriftsteller Sébastien Lapaque, Autor der Revue des mondes, und Arnhilt Inguglia-Höffle, der Stellvertretenden Direktorin des Literaturmuseums der Österreichischen Nationalbibliothek, über die Aktualität und das Universalerbe von Stefan Zweigs Werk.

Auf Deutsch und Französisch

In Zusammenarbeit mit La Revue des Deux Mondes und dem Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek

Verpflichtende Anmeldung

Zutritt nur mit 2G+ Nachweis (Impf- oder Genesungszertifikat + ein PCR-Test nicht älter als 48 Stunden)

Art
Buch und Ideen
Sprache
Franz. & Deutsch

Termine

Wien
Palais Rohan
Praterstraße 38
1020 Wien
culturel@institutfr.at